1950 - heute

1951

Dudweiler steht nach der Beschäftigtenzahl im Saarland an vierter Stelle.

Wiederaufbau Kath. Kirche St. Marien, Herrensohr

1952

Schließung des Schlachthofs.

1952

Stilllegung der Grube Hirschbach.

1954

Überwölbung des Sulzbachs und Bau der Sulzbachtalstraße.

1954

Neubau des Postgebäudes.

1955

Referendum über ein Saarstatut. Eingliederung des Saarlandes als 10. Bundesland in die BRD.

Kath. Kindergarten am Park (2016 geschlossen)

Neubau evang. Gemeindehaus mit Kindergarten –Oberlinhaus-, 1975 Umbau zur heutigen Form

26.08.1955

Der Gemeinderat beschließt einstimmig, das Wappen der Gemeinde Dudweiler künftig ohne Schildrand zu führen.

13.05.1956

Gemeinderatswahlen.

23.10.1956 -

22.10.1966

Bürgermeister Hermann Mühlenberg

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6 ff.

27.01.1957

Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss zu Besuch in Dudweiler.

21.06.1957

Konsekration der Pfarrkirche St. Bonifatius am oberen Hofweg.

Literatur:

Kirch, Die Pfarrkirche St. Bonifatius, DGW, Band 14, 2016, S. 68

Burkart, Die Glasfenster der Kirche St. Bonifatius, DGW, Band 14, S. 93

1957

Bau der Grund‑ und Hauptschule Herrensohr (Theodor‑Heuss‑Schule).

Beginn der Baumaßnahmen in Dudweiler Süd

20.07.1958

Konsekration der Pfarrkirche St. Barbara auf dem Pfaffenkopf. Künstlerisch gestaltete Fenster von Gabriele Loire, Chartres.

1958

Bau der 18-klassigen Grund‑ und Hauptschule (Albert‑Schweitzer‑Schule).

Neugestaltung des alten Marktplatzes mit Omnibushaltebuchten und Parkplätzen. Stilllegung der schienengebundenen Straßenbahn in Dudweiler und Einsatz von Linienomnibussen der Straßenbahngesellschaft im Saartal.

Hauswirtschaftliche Berufsschule Winterbachsroth, heute Förderschule

15.05.1960

Gemeinderatswahlen.

1960

Bau eines Feuerwehrgerätehauses mit Räumen für das Deutsche Rote Kreuz.

Ev. Gemeindehaus Dudweiler Süd mit Kindergarten, ab 1984 Dietrich Bonhoeffer Haus genannt

Literatur:

Paul/Schwarz, Freiwillige Feuerwehr Dudweiler, DGW, Band 9, 2006, S. 81

Jaske-Steinamp, Bold, Rau, Saam, Schabert, 30 Jahre Heilig-Geist-Kirche 1967 – 1997, S. 11

15.12.1960

Einweihung der Theodor‑Heuss‑Schule in Herrensohr.

12.04.1961

Einweihung der Albert‑Schweitzer‑Schule in Dudweiler-Süd.

1961

Neue Einsegnungshalle Friedhof

Gasthaus Hierl, 1974 Aufstockung

1962

Errichtung der ersten Wohnhochhäuser „Am Gehlenberg“.

12.09.1962

Der Minister des Innern verleiht der Gemeinde Dudweiler das Recht, die Bezeichnung Stadt zu führen.

Studentenwohnheim Guckelsberg

17.05.1963

Mit der Geburt des Thomas Dudo Zimmer hat Dudweiler 30.000 Einwohner.

22. - 30.06.

1963

Feier der Stadtwerdung mit einer Festwoche

Literatur:

Sauer/Hary, Die „Stadtwoche“ vom 22. bis 30. Juni 1963 zur Feier der Erhebung der Gemeinde Dudweiler zur Stadt, DGW, Heft 12, 2012, S. 56 ff.

28.06.1964

Städtepartnerschaft mit der Stadt St. Avold (Lothringen).

Literatur:

Coester, Mosaiksteinchen der Völkerverständigung, DGW, Band 13, 2014, S. 105

1964

Wahl des Stadtrats.

Überwölbung des Sulzbaches, Fertigstellung der Sulzbachtalstraße

Abriss ehem. Schulhaus, ev. Schwesternhaus, Saarbr.Str.  291 und Neubau Dr. Meyer, später Tierarzt

1965

Bau eines Polizeigebäudes an der Beethovenstraße.

08.08.1965

Dechant Geistlicher Rat h. c. Wilhelm Kehr wird zum Ehrenbürger von Dudweiler ernannt.

Literatur:

Arend, Ehrenbürger der Stadt Dudweiler, DGW, Band 9, 2006, S. 5

25.09.1966

Pfarrer Carl-August Hertel wird zum Ehrenbürger von Dudweiler ernannt.

Literatur:

Arend, Ehrenbürger der Stadt Dudweiler, DGW, Band 9, 2006, S.5

23.10.1966 - 31.12.1973

Bürgermeister Adolf Barth

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6 ff.

1966

Neubau der zentralen Elektro‑Umspannstation.

Neubau Stadtwerke.

Neubau Stadtbücherei am Marktplatz.

Hochhäuser Bruchwiesenanlage

Esbella, ab 1997 Real

Aufstockung der Turmschule

Diskothek und Kleinkunstbühne „Smuggler`s Inn“ in der Saarbrücker Straße eröffnet

Literatur:

Sauer/Ringle, „Smuggler`s Inn“ in Dudweiler 1966 – 1976, DGW, Band 14, S. 34 ff.

Sämann, Vom Bücherschrank zum Bürgerhaus, Stadtbibliothek Dudweiler im Wandel des Jahrhundert, DGW, Band 4, 1996, S. 89

09.02.1967

Fabrikant Heinrich Jenewein wird zum Ehrenbürger von Dudweiler ernannt.

Literatur:

Arend, Ehrenbürger der Stadt Dudweiler, DGW, Band 9, 2006, S. 5

21.05.1967

Einweihung der Heilig‑Geist‑Kirche in Dudweiler-Süd.

Literatur:

Jaske-Steinkamp, Bold, Rau, Saam, Schabert, 30 Jahre Heilig-Geist-Kirche 1967 – 1997, Dudweiler 1997, S. 11

Kliebenstein/Trojanus, 50 Jahre Heilig-Geist-Kirche Dudweiler – 21. Mai 1967 – 21. Mai 2017, Dudweiler 2017

12.09.1967

Einweihung neuer Marktbrunnen (Näätzröllje), 1. Standort (bis 1972)  Schulhof Marktschule

1968

Bau einer Sporthalle für den TUS Herrensohr.

Neubau des St.‑Josefs‑Krankenhauses.

Sporthalle Turmschule und Abriss des Toilettenhauses

Literatur:

Jakobs/Stephan, 150 Jahre Kloster Dudweiler, Band 14, 2016, S. 19

19.01.1968

Einweihung des Büchereigebäudes mit Sitzungssaal am Markt.

02.02.1968

Tod des Ehrenbürgers der Stadt Dudweiler Heinrich Jenewein.

20.10.1968

Stadtratswahl.

1968/- 1969

Umbau des Freibads (3 Becken mit Vorwärmanlage).

Literatur:

Stephan, Freibad Dudweiler, DGW, Band 11, 2010, S. 6

10.05.1969

Einweihung des umgebauten Freibads.

26.09.1969

Patenschaft zwischen der Stadt Dudweiler und dem Fallschirmjägerbataillon 262, Oberbex­bach.

1969

Autobahnzubringer an der Beethovenstraße fertig gestellt.

Anbau Postamt, Saarbrücker Str. 294

Baubeginn am Neubaugebiet Jahnstraße

Mai 1970

Bundeskanzler Willy Brandt in Dudweiler.

Ehrung des Dudweiler Komponisten Heinrich Konietzny.

27. ‑ 29.06.

1970

200. Jahrestag des Besuchs von Johann Wolfgang von Goethe in Dudweiler begangen.

Juli 1970

Zwei Dudweiler Bürger, Ferdi Behles (CDU) und Hermann Schon (SPD), im Landtag.

Neuer Kindergarten der Pfarrgemeinde St. Bonifatius am Guckelsberg fertig gestellt.

30.08.1970

Neuer Kindergarten der Pfarrgemeinde St. Bonifatius eingeweiht.

Aug. 1970

Minigolfanlage im Wiesental fertig gestellt.

Dez. 1970

Freigabe der Querverbindung zur Sulzbachtalstraße und der Bahnhofstraße. (St. Avolder Str.)

2.09.1971

Staatl. Gymnasium Dudweiler feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Sept. 1971

Neues Postgebäude in der Saarbrücker Straße.

Okt. 1971

Freigabe eines weiteren Stücks des Autobahnzubringers durch den Innenminister Ludwig Schnur.

14.09.1971

Neuer städtischer Kindergarten in der Rehbachstraße.

Dez. 1971

Der Stadt wurde von dem Minister für Kultus, Unterricht und Volksbildung die Genehmigung zum Bau einer Hauptschule gegeben.

1971

Baubeginn Mainstraße

01.03.1972

Dechant Kehr, Ehrenbürger der Stadt Dudweiler, verstorben.

Sept. 1972

Neubau einer 15-klassigen Hauptschule ‑ Mühlenschule ‑ mit zahlreichen Funktionsräumen.

Kirche St. Marien wird renoviert.

1972

Metro, Camphauser Straße eröffnet

Januar 1973

Camphauser Straße für den Verkehr freigegeben.

Sept. 1973

Neue Hauptschule "Mühlenschule" in Dudweiler eingeweiht.

Okt. 1973

Älteste Schule Dudweilers, Marktschule, wird abgerissen.

28.11.1973

Über 4.000 Bürger demonstrieren für die Selbstständigkeit von Dudweiler in Saarbrücken. Nach einem Marsch vom Bahnhof zum Landtag wird eine Petition mit 15.000 Unterschriften gegen die Eingemein­dung dem Landtagspräsidenten übergeben.

12.12.1973

Neuer städtischer Kindergarten auf dem Pfaffenkopf eingeweiht.

1973

Bau des Sportzentrums im Wiesental mit 50‑m‑Hallenbad begonnen.

Erste Hochhäuser auf der Grühlingshöhe

01.01.1974

Die Stadt Dudweiler wird durch die kommunale Gebiets‑ und Verwaltungsreform aufgelöst und gem. § 133a des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes zum Stadtbezirk in der neu zu gliedernden Landeshauptstadt Saarbrücken erklärt.

Stadtoberamtsrat Friedrich Kalmes wird mit der Wahrnehmung der Geschäfte der Bezirks­verwaltung beauftragt. Stellvertreter ist Stadtamtsrat Hermann Schon (MdL).

April 1974

Der neu gewählte Bezirksrat Dudweiler zählt 15 Mitglieder: 7 SPD, 7 CDU, 1 FDP.

Realschule in Aufbauform in Dudweiler in den Räumen der Mühlenschule errichtet.

10. 06. 1974

Konstituierende Sitzung des 15 Mitglieder zählenden Bezirksrats Dudweiler.

26.09.1974

Auf Vorschlag des Oberbürgermeisters werden mit Zustimmung des Stadtrats Saarbrücken Stadtoberamtsrat Hermann Schon die Aufgaben des Bezirksbürgermeisters übertragen. Ein­führung durch den Beigeordneten der Landeshauptstadt Saarbrücken Franz Roth.

26.09.1974 -

31.01.1993

Bezirksbürgermeister Hermann Schon

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6 ff.

1974

Bau einer städtischen Sporthalle mit 17 x 36 m auf dem Kitten.

1975

Evang. Gemeindehaus Jägersfreude, Kirchweg

20.05.1975

Der Stadtrat Saarbrücken beschließt Satzung und Aufgabenkatalog für den Stadtbezirk Dudweiler, zu dem auch Scheidt und Jägersfreude gehören.

30.11.1975

Einweihung des renovierten Oberlinhauses an der Christuskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler.

Dez. 1975

Tierbachstraße mit Anbindung an die Camphauser Straße dem Verkehr freigegeben.

1976

Oskar Lafontaine Oberbürgermeister von Saarbrücken

Febr. 1976

 

Erweiterte Mühlenschule - Haupt- und Realschule - übergeben.

08.04.1976

Ehrenbürger von Dudweiler, Pfarrer C. A. Hertel, nach Verkehrsunfall verstorben.

Modellversuch Fußgängerzone Saarbrücker Straße (bis 1977)

06.12.1976

Neuer städtischer Kindergarten Herrensohr eingeweiht.

1. Dudweiler Weihnachtsmarkt.

01. - 10.07.

1977

1.000‑Jahr‑Feier in Dudweiler.

1. Dudweiler Flohmarkt.

1978

Stadtmitteprojekt muss neu geplant werden.

1979

Scheidt und der „Saarbrücker Teil“ von Jägersfreude werden in den Stadtbezirk Dudweiler eingegliedert.

2. Sportplatz in Jägerfreude (Sulzbachtalwiesen) angelegt.

Außenstelle der Bezirksverwaltung Dudweiler in Scheidt eröffnet.

Einweihung Musikpavillon im Stadtpark.

Bezirksrat neu gewählt.

Werner Arend (SPD) Bezirksbeigeordneter.

1980

Neuer Turmhahn für die Christuskirche.

Grünanlage mit Brunnen in der Rathausstraße gegenüber dem Rathaus fertiggestellt.

Fußball-Bundestrainer Jupp Derwall nimmt Wohnsitz in Dudweiler.

125 Jahre Eisengießerei Schulde.

Beginn der Stadtmittebebauung.

Hauptzweigstelle der Sparkasse am Dudweiler Markt eingeweiht.

Tennisplätze TUS Herrensohr im Wiesental

1981

Stadtbezirk Dudweiler hat 34.000 Einwohner.

Bau der Grillhütte im Tierbachtal.

125 Jahre Herrensohr mit Festwoche.

Umzug des Bezirks-Bauhofs in den ehemaligen Schlachthof.

Erweiterung des Stadtparkes auf 1.000 qm Fläche.

Richtfest Tiefgarage Stadtmitte.

1982

Erster Spatenstich für das Bürgerhaus innerhalb der Stadtmittebebauung.

100 Jahre Christuskirche.

100 Jahre Männerchor 1882 Herrensohr.

100 Jahre Allgemeiner Turnverein Dudweiler von 1882

1983

Tiefgarage Stadtmitte für 510 PKW in Dienst gestellt.

25 Jahre Städtischer Musikkreis.

125 Jahre Katholische Pfarrgemeinde St. Marien Dudweiler.

Alter Marktbrunnen (Trinkbrunnen) wieder aufgestellt.

Saarländisches Verfassungsgericht bestätigt den „Sonderstatus Dudweiler“ als Stadtbezirk mit eigener Bezirksverwaltung.

Neuer Städtischer Kindergarten Jägersfreude.

Bürgerhaus in Dienst gesetzt.

Grillhütte „In der Gehlwiese“, hinterm Freibad

1984

Straßenbeschilderung mit historischen Straßennamen durch zusätzliche Historische Straßenschilder.

75 Jahre Turmschule Dudweiler.

Große Wasserrutschbahn im Freibad Dudweiler eröffnet.

1985

Wasserspeicher auf dem Gehlenberg erhält sein Wasser aus den Blieskasteler Quellen.

750 Jahre Scheidt.

1986

1. Dorffest in Herrensohr.

30 Jahre Lokalzeitung „Dudweiler im Spiegel“.

Süd-Tangente (Theodor-Storm-Straße) südlich der Stadtmittebebauung eingeweiht.

Kleingartenanlage, Herrensohrer Wiesen

1987

Alt-Bürgermeister Hermann Mühlenberg verstorben.

Proteste gegen die beabsichtigte Schließung der Grube Camphausen.

Neuer Markt nun „Dudo-Platz“.

1. Handwerkerausstellung zusammen mit der 6. Autoschau.

Schließung des Gymnasiums Dudweiler und Einzug des Landesinstituts für Pädagogik und Medien (LPM) sowie der Fachhochschule für Verwaltung in das freiwerdende Gebäude.

Aldi, Sulzbachtalstraße 157

Wohnsiedlung für Aussiedler, Albertstraße

 

26./-27.06.

1986

1. Dudweiler Dudo-Fest.

1988

250 Jahre evangelische Kirche Scheidt.

Schrämmaschine der Saarbergwerke als Denkmal am Bürgerhaus/Beethovenstraße aufgestellt.

Dudweiler Geschichtswerkstatt als Arbeitskreis der VHS des Regionalverbands (damals: Stadtverband) Saarbrücken – VHS in Dudweiler gebildet.

Literatur:

Ballas, Die evangelische Kirchengemeinde Scheidt 1600 – 1900, DGW, Heft 10, 2008, S. 5

Meier, In eigener Sache: Geschichtswerkstatt wird 25 Jahre alt, DGW, Heft 12, 2012, S. 88 ff.

1989

25 Jahre Städtepartnerschaft mit St. Avold.

Künstlerische Giebelgestaltung am (ehemaligen) „Kaufland“ (früher EMA“ bzw. „Kaufhaus E. Ochse“).

120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Dudweiler.

Denkmal „De Monn midd da long Stong“ von Zoltan Hencze auf dem Marktplatz in Dudweiler enthüllt.

Kommunalwahlen.

Albert Recktenwald (SPD) neuer Bezirksbeigeordneter.

Campus III der Universität des Saarlandes mit dem „Zentrum für Umweltwissenschaften“ erhält seinen Standort in der Stadtmittebebauung von Dudweiler.

Literatur:

Vgl. hierzu und zur Entstehung der Dudweiler Skulpturen und den Ehrungen mit der „Dudwilla long Stong“: Schon, Wo ein Wille - ist ein Denkmal - Die Geschichte der Dudweiler Stahlskulpturen, 2002

1990

Seilscheiben-Denkmal in Jägersfreude.

Kläranlage Jägersfreude in Betrieb.

A. P. Janz, ehemaliger Leiter der VHS Dudweiler und Rektor der Mühlenschule verstorben.

Anbindung der St. Ingberter Straße an die Sulzbachtalstraße freigegeben.

Bergwerk Camphausen als letzte „Dudweiler Grube“ stillgelegt.

Wetterfahne auf dem Rathausturm mit Zeitdokumenten nach Sturmschäden (Jahrhundertsturm „Wiebke“) neu gestaltet (Zoltan Hencze).

1991

Neue Schulturnhalle in Scheidt.

Gesamtschule Sulzbachtal bezieht die erweiterten Räume der Mühlenschule.

1992

Denkmal „Bergmann vor Ort“ (Zoltan Hencze) am Feuerwehrgerätehaus aufgestellt.

Kinderhort Grundschule Herrensohr eingeweiht.

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Herrensohr.

Ralf Schumann von der Schützengesellschaft Dudweiler 1857 Olympiasieger in Barcelona mit der Schnellfeuerpistole.

1993

Bezirksbürgermeister Hermann Schon (1974 - 1993) im Ruhestand.

Neue Postleitzahl 66125 Saarbrücken-Dudweiler (bisher: 6602 Dudweiler) eingeführt (begleitet von Protesten der Dudweiler Bürger).

Schachspiel-Anlage und Boule-Platz Wilhelmshöhe eingerichtet.

15.02.1993

Amtseinführung von Heinz Schmidt als Bezirksbürgermeister durch Oberbürgermeister Hajo Hoffmann.

1994

30 Jahre Städtepartnerschaft St. Avold.

35 Jahre Städtepartnerschaft Duttweiler/Pfalz.

25 Jahre Patenschaft Fallschirmjägerbataillon Merzig.

Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahl.

Günter Förster (SPD) Bezirksbeigeordneter.

Neues Bürgeramt (Ordnungsamt) mit Kfz-Zulassung in der Dudogalerie.

Wasserwerks- und Alter-Turm-Bereich neu geordnet.

Ärztehaus Am Dudoplatz 1

Literatur:

Coester, Mosaiksteinchen der Völkerverständigung, DGW, Band 13, 2014, S. 105

1995

Denkmal „Deutsche Edelziege“ bzw. „Bergmannskuh“ mit zwei Zickeln in Bronzeguss aus Mitteln einer Stiftung aus dem Jahre 1993 von Bildgestalter Franz Mörscher in der Grünanlage gegenüber dem Rathaus aufgestellt.

Bezirksrat mehrheitlich für Einrichtung der Fußgängerzone Saarbrücker Straße.

Ehemaliges Hausmeisterhaus des früheren Schlachthofes Dudweiler wird nach Umbau zum „Kulturhaus Schlachthof“.

1996

Kindergarten Rehbach nach Brand renoviert wiedereröffnet.

Kinderhaus Dudweiler Nord (Fischbachstraße) in Betrieb genommen. 2017 Anbau

1997

Fußgängerzone eingeweiht