Fragen und Antworten zur Dudweiler Geschichtswerkstatt

 

 

Was ist die Dudweiler Geschichtswerkstatt?

 

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt ist eine Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken – VHS in Dudweiler. Gegründet 1988, zählt sie heute rund 15 aktive Mitglieder, die die Geschichte von Dudweiler, Herrensohr und Jägersfreude erforschen.

 

 

 

Wo liegt Dudweiler und wie groß ist es?

 

Dudweiler ist ein Ort im Saarland und liegt nordöstlich der Landeshauptstadt. Zusammen mit Jägersfreude und Herrensohr hat er über 23.000 Einwohner. Bis 1974 war Dudweiler eine selbständige Stadt. Gegen den Willen der Bevölkerung wurde sie, nach 1000 Jahren der Eigenständigkeit, nach Saarbrücken eingemeindet.

 

 

 

Womit beschäftigt sich die Dudweiler Geschichtswerkstatt?

 

Wir sammeln und publizieren bisher unveröffentlichte Texte und Bilder zur Geschichte von Dudweiler, Herrensohr und Jägersfreude. Die Themen reichen von der einheimischen Grubengeschichte über Dudweiler Straßennamen und Friedhöfe bis hin zur Geschichte der Dudweiler Schulen. Auch weitgehend in Vergessenheit geratene Geschichten, wie die des im 18. Jahrhundert von den Saarbrücker Fürsten erbauten Jagdhauses, die der Festhalle, die einst als HJ-Heim geplant war, oder die des historischen Felsenkellers und der Luftschutzanlage in der Saarbrücker Straße, werden von uns erzählt.

 

 

 

Veröffentlicht die Geschichtswerkstatt die Ergebnisse ihrer Forschungen?

 

Ja. Alle zwei Jahre erscheinen die Historischen Beiträge aus der Arbeit der Dudweiler Geschichtswerkstatt. Außerdem gibt es jedes Jahr einen Kalender mit historischen Fotos zur Geschichte Dudweilers.

 

 

 

Kann ich an der Dudweiler Geschichtswerkstatt teilnehmen?

 

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt steht jedem Interessierten zur Mitarbeit offen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über jeden der kommt. Schauen Sie doch einfach mal ganz unverbindlich bei uns vorbei. Die Termine unserer Treffen finden Sie auf der Seite Unsere Treffen.