1850 - 1900

1850

Nikolaus Ganns wird Bürgermeister in Dudweiler bis 1865

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister von 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6

1852

Fertigstellung der Eisenbahnlinie Stiringen - Bexbach und Inbetriebnahme des Bahnhofs Dudweiler.

Erste Schule in Jägersfreude

Alter Bahnhof am Neuhauser Weg eingeweiht

Erster Wochenmarkt auf dem Marktplatz (01.02.1852). Früher befand sich hier der Dorfteich

Schlafhaus Fischbachstraße, von 1858 bis 1866 auch als kath. Notkirche genutzt

Literatur:

Arend, Die Saarbrücker Eisenbahn, ihre Vorgeschichte und … DGW, Band 4, 1996, S. 57

Wahl, Die Gründung der Schule in Jägersfreude und ihr erster Lehrer Karl Kablé, DGW, Band 13, S. 61

Schabert/Krajewski, Vom Dorfteich zum Alten Markt, DGW, Band 9, 2006, S. 14

04.12.1853

Gründung des Casino-Verein als erstem in Dudweiler gegründeten Verein.

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1855

Eisengießerei Wilhelm Schulde gegründet.

Der Bergmann hat einen Schichtlohn von 9 Silbergroschen bzw. 12 ½ Silbergroschen für den Hauer.

Literatur:

Arend, Die Sache mit dem Gaslicht, DGW, Band 2, 1991, S. 44

29.01.1855

Gründung des Evangelischen Frauenvereins

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1856

Besiedlung des Ortsteils Herrensohr

Tiefbauschacht Grube Jägersfreude, Bau der Fördertürme

Literatur:

Ruth, Bergmannskolonie Herrensohr, DGW, Band 4, 1996, S. 6

Jüngst-Kipper, Herrensohr im 19. Jhd., 2006

Hartwich, Dehemm in Kaltnaggisch, 2006

Zimmer, Die Grube Jägersfreude und ihre Wetterschächte auf Dudweiler Bann, DGW, Band 19, 2008, S. 25

 

1857

Impf‑ und Armenärzte Dr. Kalk und Dr. Langgut.

Gründung der Dudweiler Schützengesellschaft

Literatur:

Jüngst-Kipper, Dudweiler Hebammen im 18. und 19. Jahrhundert, DGW, Band 5, 1998, S. 18

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

01.10.1858

Eröffnung eines Postamts in Dudweiler.

Literatur:

Arend/Eifler, Das Postwesen in Dudweiler und Herrensohr im 19. und 20. Jahrhundert, DGW, Band 1, 1989

06.11.1858

Gründung einer Katholischen Pfarrgemeinde Dudweiler‑Sulzbach.

Literatur:

Rausch, Geschichte der katholischen Pfarrei Dudweiler an der Saar, Saarbrücken., 1923

 Burnikel/Meier, Die Pietà von St. Marien in Dudweiler, Kath. Pfarramt St. Marien Dudweiler (Hrsg.), 2006

Kalmes/Kaicher/Hansen/Schon, Festschrift zur 100-Jahrfeier der Pfarrgemeinde St. Marien – Dudweiler und Beitrag zur Pfarrgeschichte 1858 – 1958, Dudweiler, Juni 1958

Meier, 150 Jahre Pfarrgemeinde St. Marien Dudweiler, Festschrift 150 Jahre Pfarrgemeinde St. Marien Dudweiler, 2008, S. 4

 1858

Gründung des Katholischen Kirchenchores St. Marien

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1859

Dudweiler hat 3.661 Einwohner.

1860

Bau eines Schulhauses am Neuhauserweg 2.

Dr. Teich als Knappschaftsarzt in Dudweiler tätig. Ihm folgen die Ärzte: Dr. Röhrig, Dr. Fritz Specht, Dr. Max‑Schmidt und Dr. Wilhelm Frank.

02.10.1860

Schlagwetterexplosion auf der Grube Dudweiler. Es folgen weitere Unglücksfälle dieser Art am 26. Juli 1885 und am 17. März 1885 und am 10. August 1908 in der Grube Camp­hausen.

1861

Grube Dudweiler mit Jägersfreude bildet Berginspektion IV.

1864

Der alte Friedhof an der ältesten Kirche wird geschlossen. Neuanlage eines Friedhofs in der Winterbach.

Literatur:

Arend/Künzer, Von den Beerdigungsbräuchen und den Dudweiler Friedhöfen, DGW, Band 6, 2000, S. 86

25.08.1865

Sulzbach scheidet aus der katholischen Pfarrei Dudweiler aus.

Vikar Österling wird Pfarrer von Dudweiler.

1866

Bau einer dreischiffigen gotischen Kirche für die Katholische Pfarrgemeinde St. Marien – Heute: Mariä Himmelfahrt.

Richard‑Schacht wird abgeteuft.

Kloster der Schwestern vom Heiligen Geist gegründet.

Literatur:

Rausch, Geschichte der katholischen Pfarrei Dudweiler an der Saar, Saarbrücken., 1923

Kalmes/Kaicher/Hansen/Schon, Festschrift zur 100-Jahrfeier der Pfarrgemeinde St. Marien – Dudweiler und Beitrag zur Pfarrgeschichte 1858 – 1958, Dudweiler, Juni 1958

Burnikel, Eine vergessene Inschrift, DGW, Band 7, 2002, S. 33

Burnikel/Meier, Die Pietà von St. Marien in Dudweiler, Kath. Pfarramt St. Marien Dudweiler (Hrsg.), 2006

Meier, 150 Jahre Pfarrgemeinde St. Marien Dudweiler, Festschrift 150 Jahre Pfarrgemeinde St. Marien Dudweiler, 2008, S. 4

Zimmer, Der saarländische Bildhauer Ernst Hoffmann (1905 – 1942), 2011, S. 7 ff., 19 ff. - zur Abendmahlgruppe in Mariä Himmelfahrt Dudweiler

Jakobs/Stephan, 150 Jahre Kloster Dudweiler, DGW, Band 14, 2016, S. 19

1866‑1889

Otto Blum ‑ Bürgermeister von Dudweiler.

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister von 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6

1868

Bau eines Schulhauses an der Kirchenstraße.

1869

Gründung der "Freiwilligen Feuerwehr" Dudweiler.

Literatur:

Paul/Schwarz, Die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler, DGW, Band 9, 2006, S. 81

1871

Ehrenfriedhof mit Kriegerdenkmal auf dem alten Friedhof in Dudweiler.

In Dudweiler bilden sich die ersten politischen Parteien.

Zentrumspartei wird stärkste politische Vertretung in Dudweiler.

Bergwerk Camphausen wird in Betrieb genommen.

1872

Bau eines Schulhauses in Jägersfreude

Literatur

Wahl, Der erste Neubau einer Schule in Jägersfreude, DGW, Band 14. 2016, S. 97

1873

Eröffnung der Bergvorschule in Dudweiler.

Bau von zwei Schulhäusern in der Wilhelmstraße.

20.01.1873

Gründung des Evangelischen Kirchengesangvereins

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

Hertel u. a., 100 Jahre Evangelischer Kirchenchor Dudweiler, 1973

Saam/Schabert, Beitrag zur Geschichte des Ev. Kirchenchores Dudweiler zum Chorjubiläum 125 Jahre – 1873 - 1998, Ev. Kirchenchor Dudweiler (Hrsg.), 1999

1874

Bau einer Schule an der Rehbachstraße.

Bau eines Gemeindehauses. (Rathaus)

Literatur:

Sauer, Dudweiler Denkmäler Teil 2 - Rathaus, DGW, Band 14, 2016, S.132

1876

 

Eröffnung der ersten Apotheke durch Herrn Lenhards, die 1883 an Herrn Schöneweg und 1889 an Herrn Kallmann überging.

Literatur:

Meier, Beiträge zur Dudweiler Topographie: Markante Häuser in der Saarbrücker Straße und ihre Geschichte (2), DGW, Band 3, 1994, S. 57, 70

Klein, Die Entwicklung der Dudweiler Apotheken unter besonderer Berücksichtigung der Gruben-Apotheke/Apotheke am Markt, DGW, Band 6, 2000, S. 102

Meier, Der historische Felsenkeller bei der Glück-Auf-Apotheke in Dudweiler, DGW, Band 10, 2008, S. 67

28.03.1877

Die Schriftstellerin Liesbet Dill wird in dem ehemaligen Jagdhaus des Fürsten von Nassau‑Saarbrücken in Dudweiler geboren.

Literatur:

Meier, Beiträge zur Dudweiler Topographie: Markante Häuser in der Saarbrücker Straße und ihre Geschichte (2), DGW, Band 3, 1994, S. 57, 70

Arend, Die Lichtspieltheater von Dudweiler, Herrensohr und Scheidt – und ein kleines Kapitel Filmgeschichte, DGW, Band 7, 2002, S. 65, 73 f.

Meier, Der historische Felsenkeller bei der Glück-Auf-Apotheke in Dudweiler, DGW, Band 10, 2008, S. 67, 71 ff.

Sauer, Liesbet Dill und Dudweiler, DGW, Heft 12, 2012, S. 31 ff.

18.09.1877

Gründung des Gesangvereins „Liedertafel“

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1877

Bau eines Schulgebäudes am Marktplatz.

1878

Vertrag mit dem Fabrikanten Wilhelm Schulde zum Bau eines Gaswerks.

Herausgabe des Dudweiler Anzeigers 2‑ bis 3mal in der Woche.

Einführung der ersten Straßenbeleuchtung (Gasleuchten).

Aufstellung der ersten Plakatanzeiger in den Straßen.

Literatur:

Arend, Die Sache mit dem Gaslicht, DGW, Band 2, 1991, S. 44

20.08.1879

Erlass einer Polizeiverordnung

Literatur:

Im Archiv geblättert, DGW, Band 8, 2004, S. 143

1881

Gründung des Deutschen Roten Kreuzes in Dudweiler

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1882

Gründung des Turnerbundes Dudweiler (später: Allgemeiner Turnverein Dudweiler – ATVD).

Indienststellung der Christuskirche in der Saarbrücker Straße für die Evangelische Kirchengemeinde.

Literatur:

Saam, Beiträge zur Geschichte der Evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler, Zur 100. Wiederkehr der Einweihung der Christuskirche, 1982

Schabert, Seit wann heißt die evangelische Kirche in Dudweiler „Christuskirche“ ?, DGW, Band 8, 2004, S. 127

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1884

Rehgrabenschacht, Westschacht I, von 1920-1935 Johannschacht genannt

1885

Eine schwere Schlagwetterexplosion in der Grube Camphausen verursacht den Tod von 181 Bergleuten.

1886

Evangelische Pfarrhäuser in Dienst gestellt.

Literatur:

Sauer, Dudweiler Denkmäler - Teil 1: Denkmal Evangelische Pfarrhäuser Saarbrücker Straße 268 und 270, DGW, Heft 12, 2012, S. 79 – mit weiteren Literaturangaben.

1887

Herrensohr erhält eine Wasserleitung.

1889

Soziale Auseinandersetzungen der Bergarbeiter mit der Grubenverwaltung.

Erstmalige Herausgabe der Dudweiler Zeitung durch Artur Unterkeller.

Literatur:

Kootz/Jurecka, Die „Dudweiler Zeitung“ – Geschichte und Analyse einer Lokalzeitung, DGW, Band 2, 1991, S. 61

Sauer, Noch ein „Geisediwwel“ (zum Geheimen Bergrat Ewald Hilger), DGW, Band 11, 2010, S. 45 ff.

Zum „Geisediwwel“ vgl. Jüngst, „Geisediewels-Ein Hauch von Schinderhannes in Kaltnaggisch, DGW, Band 9, 2006,S. 59 ff.

Meier, Salome Kootz, eine einheimische Schriftstellerin, DGW, Heft 12, 2012, S. 1, 26 ff.

15.09.1889

Gründung des Gesangsvereins „Thalia“

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1890-1908

Karl Petermann ‑ Bürgermeister in Dudweiler.

Literatur:

Saam/Schabert, Die Dudweiler Bürgermeister von 1813 – 1992, DGW, Band 3, 1994, S. 6

16.02.1890

Gründung des Evangelischen Arbeitervereins.

1890

Gründung des Turnerbundes Dudweiler (später im ATVD aufgegangen)

Literatur:

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

20.02.1890

Der Vertreter des Rechtsschutzvereins Warken erhält in Dudweiler 1.319 Stimmen bei der Reichstagswahl und damit die absolute Mehrheit.

1891

Kittenschacht – Westschacht II,  (Schachtstraße) von 1920 – 1935 auch Wolfgangschacht genannt

01.02.1891

Erste Versammlung der Sozialdemokraten in Dudweiler mit dem aus Köln stammenden Max Lücke als Redner.

1891

Gründung der ersten freiwilligen Sanitätskolonne des Roten Kreuzes.

Literatur:

Chronik DRK Dudweiler - https://www.drk-dudweiler.de/unser-ortsverein/chronik.html

1892

Gründung des Volksvereins für das katholische Deutschland.

Gemeinde Dudweiler erhält eine „Fortbildungsschule“.

1895

Bau einer Schule an der Scheidter Straße.

Abschaffung des Schulgelds.

1896

Bau des Dudweiler Wasserwerks an der Saarbrücken Straße.

Bei dem Bau des großen Waschbrunnens, dem so genannten Hermesbrunnen, am alten Wasserwerk, fand man in einer Tiefe von 5 bis 7 m eine 1,50 m hohe Säule aus Sandstein mit Kapitell und Rundstab. Neben ähnlichen, bearbeitetem Stein fand man gleichzeitig den steinernen Kopf eines älteren, bärtigen Mannes mit bekränztem Haar, Bruchstücke eines Beins, einen kleinen Altar aus Stein, ein Trinkglas mit doppeltem Stiel und doppeltem Boden, einen Feuerstein, eine blaue Tonperle, eine 20 cm hohe, stehende, weibliche Figur aus Ton und einen 27 kg schweren, eiförmigen Stein; es wird angenommen, dass es sich bei dem Stein um einen so genannten Schalenstein handelt, der zur Aufnahme von kleinen Opfergaben bestimmt war.

Literatur:

Sauer, Dudweiler Denkmäler - Teil 1: Denkmal Wasserwerk, DGW, Heft 12, 2012, S. 68,  

01.03.1896

Gründung des Männergesangvereines Harmonie im Lokal Valentin Baldes, Ecke St. Ingberter Straße/Saarbrücker Straße

Literatur:

Männergesangverein Harmonie 1896 Dudweiler e. V. (Hrsg.), 100 Jahre Männergesangverein Harmonie 1896 e. V. Dudweiler – 1896 – 1996, S. 71 ff.

Schabert, Dudweiler Vereine in der Zeit von 1850 – 1930, DGW, Band 4, 1996, S. 24

1898

Schiedeborn-Schacht als Wetterschacht der Grube Jägersfreude errichtet.

Erlass einer Baupolizeiverordnung und eines Ortsstatuts über die Anlage von Straßen und Plätzen.

Eine Fernsprechstelle wird in Dudweiler eingerichtet.

Bau einer Wasserleitung für Dudweiler und Fischbach und Beseitigung der Laufbrunnen.

Bau eines Schwesternhauses mit Kranken‑ und Waisenanstalt – „Kloster“.

Bau eines Schlachthofs  (Fertigstellung 1901) und Anstellung eines Tierarztes für die Fleischbeschau.

Literatur:

Zimmer, Die Grube Jägersfreude und ihre Wetterschächte auf Dudweiler Bann, DGW, Band 19, 2008, S. 25

Jakobs/Stephan, 150 Jahre Kloster Dudweiler, DGW, Band 14, 2016, S.19