Themen:                                                                                                               Ostbahn - Schule in Scheidt - Freilichtbühne - Walddiebstähle - Fischbach - Alte ev. Kirche - Christuskirche - Pfarrbuch Barthels - Johann Maes

Restbestände vom Band 8 zum Sonderpreis von 5 Euro + Porto und Verpackung erhältlich bei Klaus Kirch   -   klaus.kirch@freenet.de


INHALT

Werner Zimmer: Die Ostbahn, ein Standort unserer Wirtschaftsgeschichte und eine untergegangene Bergmannssiedlung im Norden von Dudweiler

Helmut Ballas: Die evangelische Schule zu Scheidt im 18. und 19. Jahrhundert

Werner Arend: Der "U.C. Einigkeit" und die Geschichte der Freilichtbühne

Heidelinde Jüngst-Kipper und Karl Ludwig Jüngst: Walddiebstähle im 19. Jahrhundert. Kleinkriminalität aus bitterer Not

Karlheinz Kügler: Fischbach 1846, seine Besitzverhältnisse und die ersten Bewohner des Tales

Gottfried Schabert: Neue Betrachtungen über die alte evangelische Kirche in Dudweiler von 1738

Gottfried Schabert: Seit wann heißt die evangelische Kirche in Dudweiler "Christuskirche"?

Helmut Ballas: Aus dem Pfarrbuch des Christian Ludwig Barthels, evangelischer Pfarrer und geistliche Schulaufsicht für Dudweiler und Scheidt (1714-1744)

Werner Arend: Johann Maes, ein Mann aus Herrensohr

Im Archiv geblättert

TITELBILD

Bauernhaus in Scheidt. Das "Friesenhaus" in Scheidt, heute Kaiserstraße 72, wurde um 1695 vom Schweizer Einwanderer Leonhard Mögel (Megtlin) erbaut. Es gelangte per Kauf im März 1728 an Johann Peter Laufer (Laffer) aus Bübingen, 1783 per Tausch an Friedrich Blatter und durch Heirat 1880 an die Familie Maurer. 1971 wurde es abgerissen. Zeichnung: Karl-Heinz Klinkner nach einer Fotografie von 1955.